3. Das Modell DDR

Schaubild_DDR-Verfassung_medialesson.jpgDieses Schaubild zeigt das Staatssystem der DDR. Die Wahlberechtigten wählen die 500 Mitglieder der Volkskammer, die Legislative. Dabei haben sie in der Praxis nur die Möglichkeit, die von letztlich der SED festgelegte Einheitsliste der Nationalen Front (Zusammenschlusss der Blockparteien, der SED, der CDU, der LDPD, der NDPD, der Massenorganisationen FDJ, DFB, FDGB und DBP). Die Volkskammer trat etwa zweimal im Jahr zusammen. Sie wählen die etwa 40 Mitglieder des Ministerrats, den Generalstaatsanwalt und das Oberste Gericht und den Staatsrat, das wichtigste Gremium, das den Nationalen Verteidigungsrat einsetzt, die völkerrechtliche Vertretung ausübt und Staatsverträge abschließen darf. Außerdem hat er die Aufsicht über den Generalstaatsanwalt und das Oberste Gericht, was bedeutet, dass die Judikative unter der Kontrolle der Exekutive steht. Der Staatsratsvorsitzende ist der Regierungschef, später auch das Staatsoberhaupt.